Mehrwegpfandsystem: Der Freiburg Cup

Freiburg schafft, was Tübingen noch fehlt: Ein Mehrwegpfandsystem.

Der SWR berichtet mit Verweis auf die Tübinger Initiative tü-go. Leider nur im Text und nicht im Video. Aber wer weiterklickt, kommt auch zum Video unserer ersten Aktion.

Das ganze mit etwas Hintergrundbeat auf Das Ding:

Quelle: baden.fm.

Sogar das ZDF berichtet.

NOWASTE

Der Nowaste-Mehrwegbecher ist die Alternative für unterwegs, die

  • zu 100% in Deutschland und
  • zu 100% aus natürlichen Rohstoffen

hergestellt wird. Mit Firmensitz in Hanau (gleich neben Frankfurt am Main, also ca. 225 km von Tübingen entfernt) ist er nicht nur ein regionales Produkt, sondern wird aus einem Abfallprodukt der Papierindustrie hergestellt: Lignin.

Restbestände gibt es immer noch am Unistand.
Offizielle Webseite des Unternehmens Nowaste: www.nowaste.eu.

Nowaste ist zwar aus Holz, rettet aber trotzdem Bäume.
Das Plakat zum ersten Aktionstag hängt noch immer in der Universitätsbibliothek und zeigt Kaffeeunterwegsgenießer*innen eine Alternative zum beschichteten Einwegbecher.

KeepCup

Der KeepCup ist das Flaggschiff der BESSER BECHERN Kampagne:

  • lebensmittelecht, spülmaschinenfest und sogar für die Mikrowelle geeignet
  • lohnt sich schon nach 15 mal verwenden (im Vergleich zu Einwegbechern)
  • über 1500 mal wiederverwendbar (bei starkem Gebrauch, also mehr als 3 Jahre)
  • spart in einem Jahr mehr als 99% der Müllmenge gegenüber Einwegbechern
  • hergestellt aus recyceltem Polypropylen (PP), Polyethylen (LDPE) und Silikon
  • und kann am Ende wieder recycelt werden!

Doch es braucht keinen KeepCup, um BESSER BECHERN zu können!
Jede Art Mehrwegbecher zählt, denn beim BESSER BECHERN geht es nicht darum, bunte Becher zu verkaufen, sondern Kaffeegenießer*innen unterwegs einen Anreiz zu geben, auf beschichtete Einwegbecher zu verzichten.

Mit jeder Bestellung stehen neue Farbvarianten des KeepCups zur Auswahl.
Mit jeder Bestellung stehen neue Farbvarianten des KeepCups zur Auswahl.

Mehr Infos zum KeepCup gibt es auf der offiziellen Webseite.

tü-go steht in keinem partnerschaftlichen Verhältnis zu KeepCup. Nachdem lange Zeit von der Universität Tübingen verschiedene Becher zum Verkauf angeboten wurden, hat sich herausgestellt, dass der KeepCup von den Studierenden am besten angenommen wurde. Da tü-go es wichtig ist, dass sich möglichst viele Coffee-to-go-Trinker*innen mit dem Mehrwegbechersystem anfreunden, fiel die Wahl schließlich auf den KeepCup.

EMSA Mehrweg

Es gibt massig Alternativen zum beschichteten Einwegbecher. Die Porzellantasse, sowie die Thermoskanne sind die wohl Sinnvollsten. Vor allem deswegen, weil man sie meist schon daheim stehen hat und nicht erst kaufen muss.

Für das Kaffee-Unterwegs-Gefühl hat EMSA allerdings eine ganze Reihe Mehrwegbecher im Angebot.